Spaghetti Aglio e Olio

In den letzten Wochen wurde es ja wieder erschreckend still um mich. In Anbetracht der anstehenden Hausarbeiten, der Arbeit und dem ganzen Kram, der so drum herum anfällt ist das natürlich eigentlich kein Wunder. Trotzdem wollte ich die Gunst der Stunde und die Ruhe der Nacht mal wieder für einen – längst überfälligen – Blogeintrag nutzen. Ich weiss ja nicht, wie das bei euch so ist, aber wenn ich sehr viel Stress habe, dann fällt das Kochen bei mir mehr oder weniger unter den Tisch. So gerne ich es dann auch möchte, da ist nicht viel mit Backen und Kochen und tun und machen, dann muss alles sehr schnell gehen.

Aber Essen muss der Mensch ja bekanntlich, um zum einen bei Laune zu bleiben und zum anderen, um Kraft zu tanken. Ein ganz leckeres und ganz schnelles Rezept, was ich in den letzten Tagen dabei fabriziert habe möchte ich euch nun kurz vorstellen.

Spaghetti Aglio e Olio mit Thunfisch, Blattspinat und frischen Tomaten. Geht ratzfatz, ist sättigend und wirklich lecker.
Ihr braucht:

1 kleine Knoblauchzehe (gerne auch 2 ;)) oder Knoblauchpulver (ich hab es ehrlich gesagt damit gemacht)
Cocktailtomaten
1-2 Hände voll Blattspinat
1/2 Dose Thunfisch
Eine Handvoll ungekochter Spaghetti
Olivenöl
Salz
Pfeffer

IMG_0400-1

In einem Topf erhitzt ihr Wasser für die Spaghetti. Sobald das Wasser kocht, gebt ihr etwas Salz dazu und wartet bis sie al dente sind. In der Zwischenzeit könnt ihr den Blattspinat waschen, entstiehlen und in grobe Streifen schneiden. Die Tomaten werden halbiert, und der Knoblauch wird kleingehackt. Beides könnt ihr kurz zur Seite stellen.
Kurz bevor eure Spaghetti gut sind – nach ca. 6-8 Minuten – könnt ihr den Spinat mit in den Topf geben, damit er kurz blanchieren kann. Alles zusammen dann in ein Sieb zum Abtrofen geben. Gebt die Spaghetti zurück in den noch warmen Topf, stellt diesen aber nicht mehr auf die heiße Herdplatte. Vermengt nun die Spaghetti mit ein paar Spritzern Öl, ein wenig Salz, Pfeffer und den restlichen Zutaten. Und fertig ist das Mittagessen.
Es handelt sich, inklusive Abwasch um eine Angelegenheit von ca. 15 Minuten und ist damit immer noch voll im Rahmen für eine schnelle Mahlzeit zwischen den Lernintervallen. Klar, suuuuper gesund ist anders, aber man kann ja auch nicht alles haben oder?
Wer aus ethischen Gründen keinen Thunfisch ist, oder schlicht keinen mag, der kann diesen auch sehr gut durch Walnüsse ersetzen. Zusammen mit dem Spinat ist das eine ganz tolle Kombination und verleiht dem ganzen noch ein gewisses Extra.

IMG_0409

In Zukunft gelobe ich Besserung, was die Häufigkeit meiner Rezeptvorschläge angeht, aber ihr wisst ja selbst, harte Zeiten erfordern harte Maßnahmen. In diesem Sinne wünsche ich euch eine tolle und hoffentlich entspanntere Zeit als ich sie gerade habe. 😉

Share This:

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *